Archiv für Juli 2011

Bunte Weide

Im September/Okotober soll es ein Neuauflage der Großflächenwerbung mit der beliebten Kuh geben. Neben den zwei Kühen sollen noch andere Tiere die Weide friedlich bevölkern und das tun, was Menschen eigentlich auch wollen… unter dem weiten Himmel und der Sonne in Ruhe sattes Gras fressen (bzw. Schokoladeneis naschen!), sich lieben, einige wollen Kälbchen haben und groß ziehen, verschieden sein und uns als friedliche Geschöpfe von den Strahlen der Sonne an der Nase kitzeln lassen …

Macht mit! Wir brauchen noch lustige Tier-Entwürfe…

„NS AREA“ und „Schöneweide bleibt national“


… mit NS-Bezug (Griechische Allee, Oberschöneweide)

Offensichtlich hat die extreme Rechte in Schöenweide das Kuh-Motiv als Zeichen für Demokratie und Vielfalt -und gegen die von ihne betriebene Ausgrenzung und Gewalt erkannt! Entsprechend greifen sie nun das Motiv an (Plakat mit der erschossenen Kuh) oder sehen es als Aufforderung, mit den Slogans „NS AREA“ und „Schöneweide bleibt national“ ihrem Bestreben nach einer „National befreiten Zone“ Ausdruck zu verleihen.
Sie wollen aus Schöneweide einen Stadtteil machen, in dem Leute, die nicht in ihrem Sinne „deutsch“ sind -alle Migrant_innen und Leute, die nicht „weiß“ sind, Menschen jüdischen und muslimischen Glaubens, politisch Andersdenkende, Andersliebende etc. – nicht mehr leben (können). „NS AREA“ – „Nationalsozialistisches Gebiet“ – ganz offen wird dabei gesagt, was sie unter „Schöenweide bleibt national“ verstehen – sie wollen den Nationalsozialismus zurück…und darauf heben sie schon mal einen „HIMLA!“ im „Henker“ und decken sich mit „Militärbedarf… für den Aktionisten!“ im neuen Laden „Hexogen“ in der Brückenstraße ein.

Auf der Wiese in Schöenweide ist kein Platz für diese NS-Ochsen, weil sie das Weideland zerstören, das Weiden anderer Kühe verhindern und diese zum Schlachthof schicken wollen, damit nur noch ihre Kuh-Klon-Armee die Weiden dieser Welt bevölkern wird.

Demonstration gegen Nazistrukturen in Schöneweide am 08.07.2011

Hier ein Bericht über die Demonstration auf dem Internet-Portal gegen Rechtsextremismus „Mut gegen rechte Gewalt“

sowie ein Artikel der taz vom 10.07.2011:
Demo gegen rechte Läden – Schöneweide bekommt ganz viel Besuch

Demoaufrufe

Hinweis: Freitag, 08.07. 18 Uhr – Demonstration des ABSO
gegen Nazistrukturen in SCHÖNEWEIDE
Infos hier!

Auch das „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ ruft zur Teilnahme auf.

Hier der Aufruf!

‚Weideland‘ gesucht!

Schöner Weiden ohne Nazis sucht Weideland für bunte Kühe!
Wo können wir die Kühe aufhängen? Habt Ihr Ideen? Wer macht mit?

Info:

27.06.2011 – Zivilpolizisten von Besuchern des „Henkers“ attaktiert

Info:

Auf der Homepage des Nazitreffs „zum Henker“ in der Brückenstraße findet sich seit dem 28.06. folgendes Plakat.

Start:

Bevor Schöneweide im Sommerferienschlaf versinkt, starten wir nun diesen blog, der regelmäßig über die Initiative „Schöner Weiden…“ informieren wird!

Die KUH war eines der Gewinnermotive des Wettbewerbs „Schöne Wände bunt!“, der im Herbst 2010 Jugendliche aufforderte, Motive für ein buntes Schöneweide einzureichen. Inzwischen ist die KUH Maskottchen für dieses BUNTE, vielfältige und kulturvolle Schöneweide und ein Zeichen gegen das Bestreben der extremen Rechten, den Stadtteil zur „national befreiten Zone“ zu machen.