‚Ausgeweidet‘


(Link zum Film!)

„Im Jahr 2039 wird Schöneweide von den Nazis regiert. Zwei junge Moderatorinnen stellen das ‚wunderbare Vorbild für ganz Berlin‘ (zu deutsch: das braune Schöneweide) in einer Dokumentation vor. Die Vorstellung wird allerdings immer wieder dadurch ‚gebrochen‘, dass sich die unmenschliche Realität des Nazi-Staates nicht verheimlichen läßt.“

Von Oktober bis Dezember 2011 wurde zusammen mit Jugendlichen dieses Filmprojekt erarbeitet und umgesetzt. Hierbei wurde überlegt, wie ein braunes Schöneweide in ca. 30 Jahren aussehen könnte. Entstanden ist ein Film, der durch viele Science-Fiction-Elemente und Witz zu einer gelugenen Satire wurde, die aber nicht nur zum Lachen, sondern vorallem auch zum Nachdenken anregen soll.

(c) Dezember 2011

Werkstatt für Bildung und Begegnung in Berlin e.V.
in Kooperation mit dem ‚Projekt beGEGeNung‘ des Kreisjugendring Köpenick e.V.

Kontakt:
bunt-statt-braun-berlin.de
info@bunt-statt-braun-berlin.de
schoenerweiden.blogsport.de/
Facebook: Schöner Weiden ohne Nazis

Gefördert durch den ‚Lokalen Aktionsplan Treptow-Köpenick‘ – im Rahmen des Programms „TOLERANZ FÖRDERD – KOMPETENZ STÄRKEN“ (BMFSFJ)